Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD, AGS:

Für eine soziale, nachhaltige und ökologische Wirtschaft

Beschlussbuch AGS- Bundeskonferenz 2021

ANTRAGSBUCH

der Digitalen AGS- Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

 

Inhaltsverzeichnis 

AGS - AGS Anträge

AGS - 0001 Leitantrag: Die Transformation der Wirtschaft - den Wandel gestalten      3

AGS001 Rentenzusagen im PSVAG absichern                                                                      5

AGS005 Lebensbegleitendes Lernen mit neuen Steuereinnahmen unterstützen        6

AGS008 Aufforderung der AGS Bundesvorstände, Beiträge zu einer Neu-

                Aufstellung der AGS zu entwickeln                                                                        7

AGS013 Alternative Energien zulassen                                                                                 8

AGS016 Energiewende beschleunigen                                                                                 9

AGS017 Länderübergreifend arbeiten                                                                                10

AGS019 IT Ausschreibungen                                                                                                 11

AGS022 Grundrente                                                                                                               12

AGS025 Förderung der politischen Teilhabe sämtlicher Bevölkerungsschichten

                in Partei und Bundestag                                                                                       13

AGS027 Arbeit soll sich mehr lohnen, als nicht zu arbeiten                                           14

AGS028 Entwicklung von Gewerbeflächen bei Veränderung der Arbeitsstrukturen 15

AGS030 CoWorking in Gewerbehöfen                                                                               16

AGS032 Kündigungsschutz im Gewerbemietrecht                                                          17

AGS033 „Algorithmen-TÜV“                                                                                                 18

AGS035 Scheinselbstständigkeit                                                                                         19

AGS036 Konsum stärken, Arbeitsplätze schützen                                                           20

AGS040 Bürokratieabbau                                                                                                    21

AGS042 Rettungsschirm für ÖPNV aufspannen und die Mobilitätswende

                sichern!                                                                                                                  22

AGS043 Die Nachweisbarkeit von Lieferketten muss europaweit einheitlich ge-

               regelt werden - ohne Überforderung von KMU´s !                                        23

AGS045 Digitalisierung einer Schulinfrastruktur sowie EDV-Ausstattung aller

               Schüler*innen unabhängig von der finanziellen Leistungsfähigkeit der

               Elternhäuser                                                                                                         24

AGS048  Klimaschutz einfach machen                                                                            26

AGS049  Altersversorgung – die Rente auch in Zukunft sichern                                27

AGS050  Steuertransparenz                                                                                             29

AGS051  Prinzip Lokale Steuergewinnung                                                                     30

AGS056  Deutsche Unternehmen als Friedensstifter in der Welt                              31

AGS057  Wirtschaftsauskunfteien                                                                                   32

AGS058  Restschuldbefreiung                                                                                          33

AGS059  Ausbildungseigungsverordnung für Kleinbetriebe anpassen                    34

AGS061  Controlling                                                                                                          35

AGS062  Digitalisierung sozialverträglich gestalten                                                    36

-----------------------------------------------------------

Antrag AGS - 0001: Leitantrag: Die Transformation der Wirtschaft - den Wandel gestalten

Antragsteller*in: AGS Bundesvorstand

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Annahme

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

Abstimmung 

Ja:      (94,286 %)      33

Nein: (5,714%)           2

Enthaltung:                0

Gültige Stimmen:   35

  1. 1  Die Welt befindet sich inmitten eines Transformationsprozesses, dem sich auch Europa

  2. 2  und Deutschland nicht entziehen können. Die Wirtschaft wird sich durch den drohenden

  3. 3  Klimawandel komplett neu erfinden müssen, ebenso wie unsere Gesellschaft.

  4. 4  Die Auswirkungen durch Digitalisierung, KI und Energiewende werden verstärkt von

  5. 5  Handelskonflikten und Kriegen, die auch uns immer mehr betreffen.

  6. 6  Wir werden dabei nicht zuschauen, sondern diesen Wandel aktiv gestalten. Wir werden

  7. 7  und müssen die notwendigen Veränderungen ökonomisch, ökologisch und sozial

  8. 8  verträglich für alle entwickeln, ohne unseren Wohlstand zu gefährden und die

  9. 9  Leistungen der letzten 70 Jahre auch für kommende Generationen zu bewahren.

  10. 10  Mobilität:

  11. 11  Wir fordern hierzu eine ergebnisoffene Forschung ohne eine Bevorzugung einzelner

  12. 12  Technologien. Als Lösung zu einer CO2-freien Mobilität werden Wasserstoff ebenso wie

  13. 13  Ecofuels und auch Batteriefahrzeuge im Mix als Lösung beitragen. Für uns ist der

  14. 14  gesamte ökologische Fußabdruck entscheidend. Hierbei wird es notwendig, die

  15. 15  Wertschöpfungskette weitgehend in Deutschland und Europa anzusiedeln, um den Erfolg

  16. 16  unserer Unternehmen im Mobilitätssektor zu sichern.

  17. 17  Umwelt/Klima:

  18. 18  Eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende ist essenzielle Voraussetzung für eine

  19. 19  klimaneutrale Welt. Das Klimapaket eignet sich als erster Impuls für Handwerk,

  20. 20  Gebäudesanierung und Energieerzeugung. Gleichwohl wird es erforderlich, umgehend

  21. 21  weitere Maßnahmen für Energieeinsparungen einzuleiten und umzusetzen. Wir fordern

  22. 22  unbürokratisch erreichbare Lösungen und Fördermittel.

  23. 23  Wir lehnen die Gewinnung von Erdöl und Erdgas durch Fracking ab und fordern die

  24. 24  Bundestagsfraktion auf, die Parteitagsbeschlüsse umzusetzen und sich gegen den

  25. 25  Einsatz solcher Verfahren in Deutschland bzw. den Kauf von durch derartige Verfahren

  26. 26  gewonnene Rohstoffe auszusprechen.

  27. 27  Bildung:

  28. 28  Deutschlands wichtigster „Rohstoff“ ist der gut gebildete und ausgebildete Mensch.

  29. 29  Neben der gut geförderten akademischen Bildung ist das Fundament für eine

  30. 30  erfolgreiche Wirtschaft die duale Ausbildung. Hier gibt es deutliche Defizite in der

  31. 31  Finanzierung, die verringert werden müssen. Nachdem die Einführung des Mindestlohns

3 / 37

  1. 32  ein Schritt zur besseren Akzeptanz beruflicher Bildung war, müssen jetzt die

  2. 33  Ausbildungsbetriebe entlastet werden, damit sie weiterhin die Hauptbürde der

  3. 34  Ausbildung möglichst vieler junger Menschen tragen können.

  4. 35  Ein Beitrag dazu sollte die Freistellung der Betriebe und der Auszubildenden von

  5. 36  anteiligen Sozialabgaben sein.

  6. 37  Infrastruktur:

  7. 38  Wir fordern, endlich die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene umzusetzen und

  8. 39  das Schienennetz insofern unverzüglich zu ertüchtigen. Ein leistungsfähiger Personen-

  9. 40  und Güterverkehr muss gleichzeitig und 24 Stunden/ 7 Tage möglich sein. Ergänzend

  10. 41  sind ausreichend Güterverkehrszentren für die letzte Meile zu errichten. Hierdurch

  11. 42  werden der CO2-Ausstoß reduziert und die Straßen entlastet, so dass auf Straßenneubau

  12. 43  größtenteils verzichtet werden kann. Hierbei müssen Verfahren beschleunigt und die

  13. 44  notwendigen Entscheidungen zum Wohle aller schnellstmöglich getroffen werden.

  14. 45  Handel:

  15. 46  Europa muss eine gemeinsame Antwort auf das chinesische Projekt „Neue Seidenstraße“

  16. 47  entwickeln. Deutschland, als einer der Endpunkte, hat hier ein besonderes Interesse,

  17. 48  dass der Warenfluss gleichberechtigt in beide Richtungen geht und es keinerlei

  18. 49  Zugangsbeschränkungen für den Handel mit den Staaten an der Handelsroute gibt. Wir

  19. 50  fordern die Bundestagsfraktion sowie die S&D Fraktion im Europäischen Parlament auf,

  20. 51  sich für eine Intensivierung der Handelsbeziehungen mit der Eurasischen Union und

  21. 52  Russland einzusetzen und sich Einmischungen Dritter, wie z. B. den USA,

  22. 53  entgegenzustellen. Auch hierbei sind die bestehenden Parteitagsbeschlüsse

  23. 54  umzusetzen.

  24. 55  Soziale Sicherungssysteme:

  25. 56  Wir fordern die Bundespartei auf, eine umfassende Bürgerversicherung für alle zu

  26. 57  entwickeln und die Umsetzung zu forcieren.

  27. 58  Die Belange von Selbständigen sind hierbei verständnisvoll zu berücksichtigen.

  28. 59  Europa:

  29. 60  Nach dem Brexit muss Europa mit einer Stimme seine Interessen gegen China und die USA

  30. 61  behaupten.

  31. 62  Wir fordern, die Handelsbeschränkungen gegen Russland zu reduzieren oder ganz

  32. 63  aufzuheben und die Interessen Europas auch in den Beziehungen mit Russland

  33. 64  umzusetzen. Die Fluchtursachen werden gerade in Nordafrika wieder größer durch den

  34. 65  drohenden Stellvertreterkrieg zwischen Iran und den USA.

  35. 66  Hier kann nur ein geeintes Europa eine Eskalation verhindern und durch Investitionen

  36. 67  eine Zukunftsperspektive für die Menschen schaffen und gleichzeitig etwas für die CO2

  37. 68  Bilanz in Europa tun. Europa tun.

 

Antrag AGS001: Rentenzusagen im PSVAG absichernEmpfänger*in(nen):

Antragsteller*in: Bezirk Hannover, AGS Bundesvorstand

Status: überwiesen an den AGS Bundesvorstand

Empfehlung der Antragskommission: Überweisung an den AGS-Bundesvorstand
Sachgebiet: AGS- AGSAnträge
  1. 1  Die SPD Bundestagsfraktion wird aufgefordert, sich bei der Gesetzgebung dahingehend

  2. 2  einzusetzen, dass alle Renten verpflichtend bei PSVAG abgesichert werden müssen (wie

  3. 3  Betriebsrenten).

Emfäger*in(nen):

AGS- Bundesvorstand

 

 

 

Antrag AGS005: Lebensbegleitendes Lernen mit neuen Steuereinnahmen unterstützen

Antragsteller*in: Bezirk Hessen-Süd

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission: Annahme

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

  1. 1  Die (überwiegend staatlichen) Mittel für die Lernprozesse und ihre Absicherung müssen

  2. 2  durch ein erhöhtes Steueraufkommen aufgebracht werden. Wir fordern dafür:

  3. 3  Einführung einer Digitalsteuer, insb. auf weltweit tätige Konzerne;

  4. 4  (Wieder-)Einführung einer Steuer auf Börsengeschäfte aller Art, insb.

  5. 5  spekulative;

  6. 6  Erhöhung der Erbschaftsteuer auch bei Firmenvermögen mit Verschonungen nur bei

  7. 7  verbindlicheren Zusagen zur zukünftigen Personalsituation als bisher;

  8. 8  bei sonstigen Erbfällen muss es gut kommunizierte, großzügige Freibeträge für

  9. 9  Ehepartner und Kinder geben, um Ängste und Ablehnung abzubauen;

  10. 10  Wiedereinführung einer verfassungskonformen Vermögensteuer;

  11. 11  Kostenbelastung von CO2-Ausstoß ohne soziale Härten.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

 

 

Antrag AGS008: Aufforderung der AGS Bundesvorstände, Beiträge zu einer Neu-Aufstellung der AGS zu entwickeln

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: überwiesen an AGS-Bundesvorstand

Empfehlung der Antragskommission: Überweisung an AGS-Bundesvorstand 

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

  1. 1  Der AGS Bundesvorstand und die AGS- Vorstände der Länder sollten (zumindest) ihre

  2. 2  Vorstandsmitglieder dazu auffordern, Beiträge zu einer Neu-Aufstellung der AGS zu

  3. 3  entwickeln, zu diskutieren und in einer deutschlandweiten Arbeitsgruppe

  4. 4  (Videokonferenzen) vorzustellen und nach Weiterbearbeitung umzusetzen.

Empfänger*in(nen):

AGS-Bundesvorstand

 

 

 

Antrag AGS013: Alternative Energien zulassen

  1. 1  Die Bundestagsfraktion soll sich dafür einsetzen, dass

  2. 2  1. re-powering bestehender Wind- und Wasserkraftanlagen ohne neue Artenschutz- und

  3. 3  Umweltschutzprüfungen erfolgen können

  4. 4  2. bundeseinheitliche Regeln für Arten- und Umweltschutz bei Wind- und

  5. 5  Wasserkraftanlagen festgeschrieben werden

  6. 6  3. Artenschutz statt Schutz einzelner Tiere als Grundlage der Artenschutzgutachten

  7. 7  festgeschrieben wird

  8. 8  4. Abstandsregeln bei Windkraftanlagen durch die für für alle sonstigen Anlagen und

  9. 9  Vorhaben geltende TALärm ersetzt werden

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

8 / 37

Antrag AGS016: Energiewende beschleunigen

  1. 1  Die Energiewende entfesseln. Die SPD-Bundestagsfraktion soll sich für eine deutliche

  2. 2  Vereinfachung bei den Genehmigungsverfahren für erneuerbare Energien, sowie deren

  3. 3  Registrierung einsetzen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

9 / 37

Antrag AGS017: Länderübergreifend arbeiten

  1. 1  Die SPD-Bundestagsfraktion soll sich dafür einsetzen, die Bürokratie bei

  2. 2  grenzüberschreitendem Arbeiten (z.B. Frankreich A1 Formular) zu verschlanken und SMEs

  3. 3  die grenzüberschreitende Tätigkeit zu ermöglichen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

10 / 37

Antrag AGS019: IT Ausschreibungen

  1. 1  Bei IT Ausschreibungen der öffentlichen Verwaltung ist durch Verordnungen darauf

  2. 2  einzuwirken, dass der bestehende gesetzliche Ansatz für die Förderung kleiner und

  3. 3  mittelständischer Unternehmen auch umgesetzt wird. Bei IT Ausschreibungen müssen die

  4. 4  allgemein üblichen Regelungen zu den bereits erbrachten identischen bzw.

  5. 5  vergleichbaren Referenzprojekten entfallen.

  6. 6  Als Standardverfahren für IT Ausschreibungen im Bereich der Softwareentwicklung sind

  7. 7  mehrstufige Teilnahmewettbewerbe oder Verhandlungsverfahren vorzusehen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Schleswig-Holstein

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

11 / 37

Antrag AGS022: Grundrente

  1. 1  Die Zeiträume, in denen Kleinst- und Kleinbetriebe sozialversicherungspflichte

  2. 2  ArbeitnehmerInnen beschäftigen, werden den Unternehmern und Unternehmerinnen als

  3. 3  Pflichtbeitragszeiten bei der Berechnung für die Grundrente anerkannt.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Schleswig-Holstein

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

12 / 37

Antrag AGS025: Förderung der politischen Teilhabe sämtlicher Bevölkerungsschichten in Partei und Bundestag

  1. 1  Die SPD in Bund und Land möge dringend und mit hohem Einsatz für Regelungen sorgen,

  2. 2  welche die politische Teilhabe sämtlicher Bevölkerungsschichten in Partei und

  3. 3  Bundestag fördert, um die stetig wachsende Politikverdrossenheit in weiten

  4. 4  Bevölkerungsteilen zu stoppen, die sich nicht mehr ausreichend im politischen

  5. 5  Willensbildungsprozess und damit einhergehenden Legislativakten repräsentiert fühlen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Landtagsfraktionen SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: angenommen in geänderter Fassung

Empfehlung der Annahme in geänderter Fassung Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

13 / 37

Antrag AGS027: Arbeit soll sich mehr lohnen, als nicht zu arbeiten

  1. 1  Die AGSNRW soll das erstellte „Sozialstaatskonzept2030“ der neu gegründeten Wahl-

  2. 2  Programmkommission und dem Parteivorstand der SPD in einer Präsentation vorstellen

  3. 3  dürfen, damit es als Diskussionsgrundlage um ein Wahlprogramm für die Bundestags-

  4. 4  wahl2021 genutzt werden kann.

  5. 5  Das ganzheitliche Konzept soll die Sozialsysteme Rente, Pflege, Einkommen und

  6. 6  Steuergerechtigkeit erheblich reformieren, sowie Hartz 4 und Kinderarmut überwinden.

  7. 7  Ebenso bietet das Konzept Selbstständigen Lösungen gegen Altersarmut und eine ganz

  8. 8  neue Alternative auf ein Grundeinkommen für Erwerbslosigkeit. Es soll Kommunen um

  9. 9  ca. 10 Mrd. € an Sozialleistungen p.a. entlasten. Durch die Einsparungen soll es

  10. 10  dauerhaft zu sinkenden Gewerbesteuerabgaben und mehr Chancengleichheit bei der

  11. 11  Bildung künftiger Fachkräfte für Unternehmen führen. Dem Antrag beigefügt ist eine

  12. 12  einseitige Zusammenfassung des Sozialstaates, eine 8-seitige Erklärung inklusive

  13. 13  eines ganzheitlichen Finanzierungsvorschlages und die dazugehörigen Konzepte, welche

  14. 14  der Diskussion im Parteivorstand dienen sollen. Das Sozialstaatskonzept erfüllt dabei

  15. 15  die Vorgaben des Sozialstaatspapiers der SPD und beachtet dazu noch weitere

  16. 16  sozialstaatliche Aspekte.

17

Empfänger*in(nen):

SPD-Parteivorstand

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

14 / 37

Antrag AGS028: Entwicklung von Gewerbeflächen bei Veränderung der Arbeitsstrukturen

  1. 1  Die SPD-Bundestagsfraktion möge sich dafür einsetzen, dass in der Entwicklung von

  2. 2  Gewerbeflächen und im Städtebau folgende Punkte berücksichtigt werden:

3 1. 4
5
6

7 2. 8

9 3. 10
11

12 4. 13
14
15

16
17 zusammenrücken und nach Möglichkeit in einem Quartier entwickelt werden.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagstagsfraktion

Gewerbeflächen sollen entlang der Nutzungsart (bspw. Büro / Lager / Labor) und nicht mehr entlang dem Nutzer (also einer Firma, die alles auf einem Grundstück will) ausgerichtet werden. Flexible und gut nachnutzbare Flächenkonzepte haben den Vorrang vor „Wagenburgen“.

Das gemeinsame Nutzen von Infrastruktur wie Besprechungszimmern, Laboren etc. soll gefördert und belohnt werden.

Je höher die Qualität einer Fläche (in der Regel: je zentraler), desto mehr ist
ein flexibles und auf eine Mehrzahl gemeinsamer Nutzer ausgerichtetes Konzept zu fordern.

Städtische und ländliche Räume müssen im Zusammenhang gedacht und partnerschaftlich entwickelt werden. Produktions- und Lagerflächen in der Peripherie sollen mit Büroflächen in der Stadt sollen aufeinander abgestimmt und verzahnt geplant werden.

5. Nichtstörende Gewerbeflächen (Büros) und Wohnen sollen noch enger

15 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Bayern

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

Antrag AGS030: CoWorking in Gewerbehöfen

  1. 1  Die AGS Bayern fordert die SPD-Fraktion im Bundestag auf, ein Förderprogramm auf den

  2. 2  Weg zu bringen zur Errichtung von speziellen Handwerker- und Gewerbehöfen in

  3. 3  Ballungszentren und die Gewerbehöfe mit CoWorking-Bereichen auszustatten.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Bayern

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

16 / 37

Antrag AGS032: Kündigungsschutz im Gewerbemietrecht

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Bayern

Status: angenommen

Empfehlung der Ablehnung Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

Abstimmung Ja: Nein:

Enthaltung: Gültige Stimmen:

(45.946 %) 17 (54.054 %) 20 0 37

  1. 1  Für gewerbliche Mietverträge wird ein Schutz gegen willkürliche Kündigungen

  2. 2  eingeführt. Willkürlich ist eine Kündigung insbesondere, wenn der Vermieter sich den

  3. 3  durch den Mieter geschaffenen Geschäftswert durch Mieterhöhung oder Neuvermietung

  4. 4  einzuverleiben will.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundesparteitag SPD-Bundestagsfraktion

17 / 37

Antrag AGS033: „Algorithmen-TÜV“

1 1. 2
3

4 2. 5
6
7

8

9 3. 10
11
12

13 4. 14
15

Entscheidungen, die im Wege automatisierter Datenverarbeitung (Algorithmen, Big Data) gefällt werden, müssen mindestens an gleich strengen Maßstäben (AGG, etc.) gemessen werden, wie durch Menschen gefällte Entscheidungen.

Es ist ein gesetzlicher Rahmen (beispielsweise im geplanten KI-Gesetz) dafür zu schaffen, dass die automatisierten Entscheidungen zugrunde liegenden Programmierung / Vorgaben (Algorithmen) und das von ihnen Erlernte durch eine Aufsichtsbehörde sowohl hinsichtlich ihrer Wirkweise, wie aber auch hinsichtlich der Ergebnisse überwacht werden können.

Zeigt die Prüfung eines Entscheidungsmechanismus, dass dieser zu unzulässigen (beispielsweise weil AGG-widrigen) Ergebnissen führt, so muss die Behörde berechtigt sein, mittels Auflagen korrigierend einzugreifen, bis hin zum Verbot der künftigen Anwendung.

In besonders sensiblen Bereichen (Gesundheit, etc.) kann der Einsatz automatisierter Entscheidungsverfahren von einer vorherigen behördlichen Genehmigung abhängig gemacht werden.

Empfänger*in(nen):

höhere SPD-Gliederungen

18 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Bayern

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

Antrag AGS035: Scheinselbstständigkeit

  1. 1  Die AGS Bayern fordert die SPD-Fraktion im Bundestag auf, die Kriterien zur

  2. 2  Statusfeststellung hinsichtlich der Scheinselbständigkeit zu überarbeiten und eine

  3. 3  unabhängige Prüfinstanz dafür einzusetzen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Bayern

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

19 / 37

Antrag AGS036: Konsum stärken, Arbeitsplätze schützen

  1. 1  Die Bundesversammlung möge die SPD-Bundestagsfraktion damit beauftragen, temporäre

  2. 2  Steuererleichterungen für Kleinunternehmer und für von Armut bedrohte

  3. 3  Arbeitnehmer*innen einzubringen.

  4. 4  Es soll folgendes von SPD-Bundestagsfraktion beantragt werden:

5 1. 6
7

8 2. 9
10

11 3. 12

Wegen noch weiteren möglichen Folgen der immer noch andauernden Corona-Krise und um Konsum zu fördern, soll zunächst eine temporäre Anhebung des
Steuerfreibetrags auf 30.000 € für das Jahr 2020 erfolgen.

Wegen einer benötigten neuen und sehr hohen Staatsverschuldung, soll kostspielige Bürokratie unterbunden werden. Daher soll die Bedarfsprüfung der ersten Soforthilfen für Solo- und Kleinselbstständige vollständig entfallen.

Als finanzieller Ausgleich der Steuerverluste soll der noch bestehende Solidaritätszuschlag temporär zunächst für 2021 adäquat angehoben werden.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

20 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

Antrag AGS040: Bürokratieabbau

  1. 1  Länder und Bund müssen jeweils die in ihrer Zuständigkeit befindlichen Verfahren im

  2. 2  Bau- und Vergabebereich beschleunigen, damit Hilfsmaßnahmen kurzfristig wirken und

  3. 3  Investitionen schneller umsetzbar werden.

Empfänger*in(nen):

SPD Parteivorstand SPD-Bundestagsfraktion SPD-Landtagsfraktionen

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

21 / 37

Antrag AGS042: Rettungsschirm für den ÖPNV aufspannen und die Mobilitätswende sichern!

  1. 1  Bund und Länder müssen Zuschüsse für die laufenden Kosten, aber auch den weiteren

  2. 2  Ausbau bereitstellen. Der ländliche Raum darf nicht vergessen werden!

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Bezirk Hessen-Süd

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

22 / 37

Antrag AGS043: Die Nachweisbarkeit von Lieferketten muss europaweit einheitlich geregelt werden - ohne Überforderung kleiner und mittlerer Unternehmen!

1 Antragstext wie Überschrift

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Bezirk Hessen-Süd

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

23 / 37

Antrag AGS045: Digitalisierung einer Schulinfrastruktur sowie EDV-Ausstattung aller Schüler*innen unabhängig von der finanziellen Leistungsfähigkeit der Elternhäuser

  1. 1  Spätestens die PISA-Studie aus 2015 hat gezeigt, dass unser Bildungssystem im

  2. 2  internationalen Vergleich keine Spitzenposition einnimmt.

  3. 3  Die aktuelle Corona-Pandemie offenbart, dass unsere Schulen trotz DigitalPakt von

  4. 4  einer funktionierenden Digitalisierung weit entfernt sind.

  5. 5  Der „DigitalPakt Schule“ soll Mittel für die Hardware und Software-Ausstattung der

  6. 6  Schulen bereitstellen. Die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel wurden bisher

  7. 7  kaum abgerufen, viele Schulen waren auf diese Ausnahmesituation der Pandemie nicht

  8. 8  oder schlecht vorbereitet.

  9. 9  Die aktuelle Situation hat darüber hinaus gezeigt, dass viele Lehrer*innen im Bereich

  10. 10  Digitalisierung unzureichend ausgebildet und/oder ausgestattet sind.

  11. 11  Viele Schüler*innen waren während des Lockdown wegen fehlender EDV-Ausstattung im

  12. 12  Elternhaus nur bedingt in der Lage, einem angebotenen Online-Unterricht zu folgen.

  13. 13  Damit steht fest, dass allein ein DigitalPakt zur technischen Ausstattung der

  14. 14  Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Schulen nicht reicht.

  15. 15  Die zwingend notwendige Verbesserung der Digitalisierung der Schulinfrastruktur

  16. 16  betrifft somit die Schulen selbst sowie die Lehrkräfte und die Schüler*innen.

  17. 17  Um das Ziel einer funktionierenden Digitalisierung der Schulinfrastruktur zu

  18. 18  erreichen, sind zentrale Bedingungen Voraussetzung, deren Umsetzung gefordert wird:

  19. 19  • Einrichtungen in den Schulen

  20. 20  • Breitband-Anbindung

  21. 21  • Rechenzentren

  22. 22  • WLAN bis ins Klassenzimmer

  23. 23  • Schulcloud

  24. 24  • technische Ausstattung / Endgeräte (digitale Tafeln, Monitor, Whiteboard, Beamer)

  25. 25  • Planung und Unterstützungsleistungen durch externe Dienstleister zur Generierung

  26. 26  von Fördergeldern für Schulen aus dem DigitalPakt (Erstellung eines technischen

  27. 27  Konzeptes, Ausschreibungsverfahren)

  28. 28  • Implementierung eines Digital-Prozesses in jeder Schule sowie zwingend

  29. 29  kontinuierliche Kommunikation zwischen Schule und Eltern,

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Bezirk Braunschweig

Status: überwiesen an den AGS-Bundesvorstand

Empfehlung der Überweisung an den AGS-Bundesvorstand Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

24 / 37

  1. 30  Lehrkräfte

  2. 31  • adäquate Ausbildung der Lehrkräfte (Entwicklung eines Ausbildungs- und

  3. 32  Weiterbildungskonzeptes „Digitales Lernen“)

  4. 33  • Sicherstellung der technischen Ausstattung aller Lehrkräfte für den Online-

  5. 34  Unterricht

  6. 35  Schüler*innen

  7. 36  • technische Ausstattung aller Schüler*innen für den Online-Unterricht

  8. 37  • finanzielle Unterstützung des Staates (bundeseinheitlich) von sozial schwachen

  9. 38  Familien, um allen Schüler*innen die Möglichkeit zu eröffnen, digitale

  10. 39  Ausbildungsangebote wahrnehmen zu können

Empfänger*in(nen):

AGS-Bundesvorstand

25 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antrag AGS048: Klimaschutz einfach machen

  1. 1  Die SPD-Bundestagsfraktion soll sich dafür einsetzen, dass PV-Anlagen bis zu 10 kWp

  2. 2  Leistung auf Privathausern als Privatangelegenheit und nicht als Gewerbetrieb zu

  3. 3  behandeln sind. Die Burokratie muss auf die Anmeldung der Anlage beim

  4. 4  Energieversorger und der Netzagentur beschrankt werden, was durch den Installateur

  5. 5  erledigt werden kann.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: überwiesen an den AGS-Bundesvorstand

Empfehlung der Überweisung an den AGS-Bundesvorstand Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

26 / 37

Antrag AGS049: Altersversorgung – die Rente auch in Zukunft sichern

  1. 1  Durch den wirtschaftlichen Wandel und die Veränderungen in der Arbeitswelt sehen wir

  2. 2  die Altersversorgung – sprich Rente in Gefahr. Deshalb fordert die AGS, die Rente

  3. 3  muss auch in Zukunft sicher sein. Die Sicherung muss konsequenter verfolgt werden.

  4. 4  Dies kann nicht in der Hauptsache durch private Vorsorge geschehen. Die Vergangenheit

  5. 5  hat gezeigt, dass die Altersvorsorge ein Gesellschaftspolitisches Unterfangen bleiben

  6. 6  muss. Die Altersversorgung in Deutschland muss auch in Zukunft gewährleistet werden

  7. 7  und vor allem bezahlbar bleiben. Hier muss ein Strategie Wechsel her. Dieses Thema

  8. 8  muss jetzt auf die Agenda.

  9. 9  Die Forderung der AGS ist nicht neu. Jedoch muss das Thema nun aber konsequent und

  10. 10  Ideologiefrei verfolgt werden.

  11. 11  Wir die AGS fordern: Jeder und vor allen jede Einkommensart muss dazu beitragen, das

  12. 12  die Altersvorsorge gesichert wird. Und wenn wir sagen jede Einkommensart, dann meinen

  13. 13  wir auch jede Einkommensart. Auch meinen wir bei all, Arbeitnehmer, Selbständige und

  14. 14  Beamte müssen in die Deutsche Rentenversicherung einen Grundbeitrag der noch zu

  15. 15  berechnen ist, einzahlen. Damit erwirbt sich auch jeder Bürger/innen einen Anspruch

  16. 16  auf eine Grundversorgung im Alter Auch das ist ganz bewusst beabsichtigt.

  17. 17  Wir wissen auch, diese Umstellung natürlich Übergangsfristen bedarf, z.B. bei

  18. 18  Beamten.

  19. 19  All dies kann geregelt werden und muss auch geregelt werden. Es muss aber jetzt

  20. 20  angepackt werden. Die Menschen in Deutschland erwarten von uns und der Politik, dass

  21. 21  wir dieses Vorhaben Anpacken und auch für die Zukunft lösen.

  22. 22  Wir die AGS halten auch in Zukunft am System fest, dass die Altersvorsorge / Rente

  23. 23  weiterhin durch die Deutsche Rentenversicherung getragen und verwaltet wird.

  24. 24  Begrifflichkeiten wie Bürgergeld, oder jeder ist für sich selbst verantwortlich

  25. 25  helfen bei der Bewältigung der vor uns liegenden Aufgabe überhaupt nicht weiter.

  26. 26  Die AGS fordert deshalb, dass ohne jegliche Ideologische Verbohrtheit das Thema auf

  27. 27  die Agenda kommt. Und Lösungen gefunden werden Versicherungen und Ihre Vertreter sind

  28. 28  erst einmal nicht in diesen Prozess einzubinden.

  29. 29  Da es erst einmal nicht um die private Vorsorge für die Altersvorsorge geht. An der

  30. 30  Notwendigkeit das auch jeder einzelne selbst etwas für die Altersvorsorge tun muss

  31. 31  kommen wir nicht mehr vorbei. Das ist uns schon bewusst. Nur jetzt muss man daran

  32. 32  gehen ein gesellschaftlicher Konsens herzustellen um einen Grundversorgung

  33. 33  langfristig zu sichern. Und hier hat die Versicherungswirtschaft erst einmal außen

  34. 34  vor zu bleiben.

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

27 / 37

  1. 35  Die AGS unterstützt auch die Forderung aus der SPD, dass auch Abgeordnete des

  2. 36  Bundestages und der Länderparlamente Beitrage für die Altersvorsorge in die Deutsche

  3. 37  Rentenversicherung zahlen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

28 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antrag AGS050: Steuertransparenz

  1. 1  Die Bundestagsfraktion der SPD wird aufgefordert sich während der deutschen EU

  2. 2  Ratspräsidentschaft

  3. 3  dafür einzusetzen, dass der von der EU Kommission vorgelegte Gesetzesvorschlag

  4. 4  für mehr Transparenz in Steuerpolitik wieder auf die Tagesordnung kommt und

  5. 5  verabschiedet wird.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

29 / 37

Antrag AGS051: Prinzip Lokale Steuergewinnung

  1. 1  Die Bundestagsfraktion der SPD wird aufgefordert sich dafür einzusetzen, damit das

  2. 2  „Prinzip der Lokalen Besteuerung von Unternehmen die innerhalb Europas tätig sind“

  3. 3  bei der Gewinnermittlung von Unternehmen und Konzerne Anwendung zu finden

  4. 4  Damit sollte der legalen Gewinnverschiebung bei international tätigen Unternehmen und

  5. 5  Konzerne Einhalt geboten werden.

  6. 6  Unternehmen wie IKEA, Starbucks, Appel und Google um nur eine wenige zu nennen zahlen

  7. 7  an den Orten an denen sie tätig sind und Gewinne erwirtschaften wenig oder gar keine

  8. 8  Steuern. Sie profitieren davon, dass sie durch ausgefeilte Firmenpolitische

  9. 9  Entscheidungen wie zum Beispiel hohe Lizenzgebühren, internen Warenlieferungen die

  10. 10  Gewinne vorsätzlich

  11. 11  minimieren.

  12. 12  Für Europa muss gelten, wo der Gewinn erzielt wird, muss er auch gerecht versteuert

  13. 13  werden. Städte und Gemeinden halten für diese Unternehmen die Infrastruktur bereit

  14. 14  und diese Unternehmen beteiligen sich in keiner Weise an der Finanzierung der

  15. 15  selbigen in dem sich

  16. 16  das Prinzip der legalen Steuervermeidung betreiben.

  17. 17  Dem Prinzip der legalen Steuervermeidung von international tätigen Unternehmen in

  18. 18  Europa muss Einhalt geboten werden um Steuergerechtigkeit gegenüber Unternehmen die

  19. 19  nur lokal tätig sind herzustellen.

  20. 20  Die AGS erwartet das sich die Experten für Steuerrecht auf EU Ebene Gedanken machen

  21. 21  diesem System im Sinne des freien Warenaustausches und Warenverkehr Einhalt zu

  22. 22  gebieten und gleichzeitig Steuergerechtigkeit herzustellen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Baden-Württemberg

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

30 / 37

Antrag AGS056: Deutsche Unternehmen als Friedensstifter in der Welt

  1. 1  Die sozialdemokratischen Mitglieder der Bundesregierung und der Landesregierungen

  2. 2  werden aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, dass deutsche Unternehmen bei

  3. 3  Investitionen in Entwicklungshilfe-Ländern besonders gefördert und unterstützt

  4. 4  werden. Diese Unterstützung soll

  5. 5  gewährt werden für alle Investitionen, die einen Friedensprozess stärken und die dazu

  6. 6  beitragen, den Lebensstandard der Bevölkerung zu verbessern.

  7. 7  Die Einsetzung ortskundiger, vertrauenswürdiger Personen ist essenziell für das

  8. 8  Gelingen von nachhaltigen Investitionen in solchen Ländern, da die Akzeptanz der

  9. 9  Bürger der jeweiligen Länder gegenüber ihresgleichen sehr viel höher ist, als

  10. 10  gegenüber vollkommen fremden Personen anderer Nationalitäten und damit erheblich zum

  11. 11  Gelingen solcher Investitionen beiträgt. Sie soll deshalb bei der Förderung der

  12. 12  Vorhaben berücksichtigt werden.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundesparteitag
sozialdemokratischen Mitglieder der Bundesregierung und der Landesregierungen

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: AGS Bundesvorstand

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

31 / 37

Antrag AGS057: Wirtschaftsauskunfteien

  1. 1  Die SPD Bundestagsfraktion wird aufgefordert, sich für die Auflösung der Wirtschafts-

  2. 2  auskunfteien, wie z.B. Schufa, Creditreform u.v.a., einzusetzen.

3

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Schleswig-Holstein

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

32 / 37

Antrag AGS058: Restschuldbefreiung

  1. 1  Wir fordern die Bundestagsfraktion auf, sich umgehend für die Rücknahme der

  2. 2  Genehmigung zur Speicherung von Restschuldbefreiungen durch die

  3. 3  Wirtschaftsauskunfteien einzusetzen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Schleswig-Holstein

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

33 / 37

Antrag AGS059: Ausbildungseigungsverordnung für Kleinbetriebe anpassen

  1. 1  Es gibt in unserem Regelwerk viele Beispiele dafür, dass Kleinbetriebe mit weniger

  2. 2  als 10 Mitarbeiter*innen anders bewertet und reguliert werden als Mittlere- und

  3. 3  Großbetriebe, z.B. Kündigungsschutz, Betriebsrat...

  4. 4  Wir fordern deshalb für Kleinbetriebe hinsichtlich der AEVO eine Ausnahmeregelung

  5. 5  bezüglich der Anzahl der pädagogisch geschulten Mitarbeiter*innen.

Empfänger*in(nen):

SPD-Bundestagsfraktion SPD-Bundesparteitag

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Bezirk Hannover

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

34 / 37

Antrag AGS061: Controlling

  1. 1  Einführung eines wirksamen Kontrollelements zur Überprüfung der Umsetzung gefasster

  2. 2  Beschlüsse auf der AGS-Bundeskonferenz. Das entwickelte AGS-Kontrollelement soll auch

  3. 3  in anderen Bundes- und Arbeitsgemeinschaften aktiv beworben werden. Wir fordern, dass

  4. 4  im jeweiligen Rechenschaftsbericht des AGS-Bundesvorstandes aufgelistet wird, was aus

  5. 5  den beschlossenen Anträgen der vorangegangenen Bundeskonferenzen geworden ist. Diese

  6. 6  Angaben sind in zukünftigen Rechenschaftsberichten verpflichtend.

Empfänger*in(nen):

AGS-Bundesvorstand

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: überwiesen an den AGS-Bundesvorstand

Empfehlung der Überweisung an den AGS-Bundesvorstand Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

35 / 37

Antrag AGS062: Digitalisierung sozialverträglich gestalten

  1. 1  Mit der fortschreitenden Digitalisierung verändert sich das Leben für alle Menschen.

  2. 2  Umso wichtiger ist es jetzt, dass entsprechende Maßnahmen geschaffen werden, um

  3. 3  diesen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel sozialverträglich zu gestalten.

  4. 4  Niemand darf auf Grund seiner familiären und damit oft auch wirtschaftlichen Herkunft

  5. 5  abgehängt werden. Der Staat muss in flächendeckende Strukturen investieren. Die

  6. 6  Investitionen müssen sowohl flächendeckend in technische Maßnahmen als auch in

  7. 7  Bildungsmaßnahmen erfolgen, damit alle Bürger*innen am digitalen Wandel der

  8. 8  Gesellschaft teilhaben zu können. Eine weitere Spaltung der Gesellschaft, weil

  9. 9  Menschen sich den technischen Fortschritt nicht erlauben können, werden wir nicht

  10. 10  akzeptieren.

  11. 11  Die AGSNRW beantragt daher folgende Maßnahmen:

  12. 12  1. Die Breitbandversorgung muss für alle Regionen in hohem Tempo vorangetrieben

  13. 13  werden. Bis Ende 2022 muss für alle Bürger*innen eine einwandfreie Netzqualität

  14. 14  verfügbar sein.

  15. 15  2. Der Staat muss in flächendeckende Strukturen investieren. Es müssen Standards in

  16. 16  der Bildung, also in Schulen, Weiterbildungseinrichtungen, Fachhochschulen und

  17. 17  Universitäten geschaffen und finanziert werden. Die KFW muss einen Sonderfördertopf

  18. 18  für die Weiterbildung im Bereich der Digitalisierungsanforderungen einrichten.

  19. 19  3. Die Nutzer*innenrechte im Internet müssen im Sinne der DGSVO abgesichert werden.

  20. 20  Die DGSVO muss entsprechend der Unternehmensgröße angepasst werden. Die Regulierung

  21. 21  muss im Einklang mit dem technischen Fortschritt stehen. Eine kontinuierliche

  22. 22  Evaluierung ist dazu erforderlich.

  23. 23  4. Die Onlineangebote für Behördenangelegenheiten müssen deutlich verbessert werden,

  24. 24  so dass die persönlichen Behördenbesuche auf ein durch Gesetz vorgegebenes Minimum

  25. 25  reduziert werden.

  26. 26  5. Die digitale Verfahrensdokumentation im Sinne der DGSVO ist für Kleinunternehmen

  27. 27  sehr aufwändig. Diese müssen entsprechend dem unternehmerischen Umfang angepasst

  28. 28  werden.

  29. 29  6. Die Weiterbildungsangebote im Bereich der Digitalisierung so wie deren 36 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021

Antragsteller*in: Landesverband Nordrhein-Westfalen

Status: angenommen

Empfehlung der Annahme Antragskommission:

Sachgebiet: AGS - AGS Anträge

  1. 30  Finanzierung müssen deutlich erhöht werden, damit die Teilhabe aller Bürger*innen an

  2. 31  diesem gesellschaftlichen Wandel sichergestellt wird.

37 / 37

Digitale AGS-Bundeskonferenz am 19. Juni 2021