Deutsch- Russische Beziehungen

Veranstaltungen


M. Platzeck, A. Chnielewski, S, Claßen

Matthias Platzeck, Vorsitzender des Deutsch-Russischen Forums, zu Gast in Brilon.

Unter dem Titel „Die Deutsch-Russischen Beziehungen“ hatte der Koordinator für die zwischen-gesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft der Deutschen Bundesregierung, Dirk Wiese MdB nach Brilon eingeladen.

 

Mit Matthias Platzeck konnte einer der wichtigsten Persönlichkeiten rund um die Deutsch-Russischen Beziehungen als Vortragsredner gewonnen werden. Der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und Ministerpräsident a.D. von Brandenburg berichtete aus seiner Jugendzeit als DDR-Bürger in Potsdam von den ersten Begegnungen mit den Russen und ging schließlich über auf die heutige belastete Situation zwischen Westeuropa und Russland. Der Vorsitzende des „Deutsch-Russischen Forums“ mahnte einen fruchtbaren Dialog mit Russland an, da Russland ein unverzichtbarer Partner in der Europäischen Sicherheitsarchitektur sei. Mittel- bis langfristig seien der europäische Wohlstand und auch europäische Interessen in der Welt nur in einer tragfähigen Zusammenarbeit mit Russland zu verwirklichen. Die stellvertretenden Landesvorsitzenden Anke Chnilewski und Sven Claßen nahmen für die AGSNRW an der Veranstaltung teil und kamen mit Matthias Platzeck auch persönlich in das Gespräch. Die beiden AGS-Vorstandsmitglieder arbeiten in der Arbeitsgruppe „Zukünftige Wirtschaftsbeziehungen Europa-Asien“ der AGSNRW zusammen und erkennen beide die Notwendigkeit, sich stärker mit der von Russland dominierten „Eurasischen Wirtschaftsunion“ (EAWU) und einer Möglichkeit zur Zusammenarbeit zwischen der EU und der EAWU zu beschäftigen.

Bericht von Sven Claßen