Wirtschaftsminister überfordert

Bundespolitik

Chip- Industrie Europas steht vor dem Ausverkauf!

Wirtschaftsminister Peter Altmaier wirkt derweil hilflos und überfordert!

Die Negativ- Schlagzeilen reißen nicht ab, der Ausverkauf der Europäischen Halbleiterindustrie geht ungebremst weiter: 

  • DIALOG SEMICONDUCTOR an RENESAS (Japan)  (Quelle: Manager Magazin 8.2.21) 
  • CHIP- HERSTELLER SILTRONIC WIRD NACH TAIWAN VERKAUFT   (SZ 1.12.20)
  • ARM LIMITED AN NVIDIA GROUP ? 

Das HANDELSBLATT schreibt am 8.2.2021: „Der Ausverkauf der europäischen Chipindustrie geht weiter“...“Das wird zum Problem für den Technologiestandort“.

Diese Entwicklung hat für unsere Wirtschaft schlimme Folgen. Zu lange hat der Wirtschaftsminister nur zugesehen. Nun droht Chip- Mangel  zu Stillständen in der Automobilindustrie zu führen.  „Wir appellieren seit zehn Jahren, das Europa hier abgehängt wird, aber erst wenn die Autohersteller betroffen sind, wird gehandelt“, heißt es in der (Chip-) Branche.(FAZ 3.2.21)

 

Die Technologiestandorte in Deutschland und in Europa sind in Gefahr!

Und damit: Arbeitsplätze, Forschung und Entwicklung, Steuereinnahmen.

Diese Entwicklung ist schon lange im Gange. Es wäre die Aufgabe eines kompetenten Wirtschaftsministers, gegenzusteuern !

Der Mangel an Halbleiterprodukten wie Mikrochips und Sensoren bei der deutschen Autoindustrie veranlasste  Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) per Brief bei der taiwanesischen Regierung um Hilfe bei der Lösung der derzeitigen Versorgungsprobleme zu bitten, wie die „Saarbrücker Zeitung“ am 23.1.2021 berichtete. Ein politisches Armutszeugnis!

Während asiatische und die amerikanische Regierungen ihre Industrie mit hohen Fördergeldern unterstützen und so deutliche Vorteile gegenüber den hiesigen Wettbewerbern verschaffen, belässt es Altmaier bei Versprechen und Zusagen. 

Das kennen wir auch von den zugesagten/versprochenen November- Dezember- Corona. Hilfen, auf die Unternehmer*Innen immer noch verzweifelt warten!

 

Bundeswirtschaftsminister Altmaier stellt lt. FAZ vom 3.2.2021 der Branche in Deutschland und Europa zwar hohe Hilfen in Aussicht.  Aber Versprechen und Zusagen sind kein Ersatz für schnelles und erfolgreiches Handeln. Als Fehlbesetzung im Ministeramt fügt sich Altmaier nahtlos in die Riege von Spahn, Scheuer und Karlicek ein.

Wir machen uns in Deutschland wie in Europa komplett abhängig von Asien und der USA, was Chip- Komponenten betrifft, so AGS- Bundesvorsitzender  Ralph Weinbrecht. Und weiter:  „Hier wird das Know-how verspielt,  das unseren Wohlstand sichert. Statt sich an den Firmen zu beteiligen und diese in einem Staatsfond für die Bürger als Anlage zugänglich zu machen, überlässt sie Minister Altmaier den Mitbewerbern aus Asien, die eh schon den Markt beherrschen.