AGS-aktuell: Beiträge aus Bund und Ländern

Auf dieser Plattform finden sich Beiträge aus Bund und Ländern sowie von Organisationen und Verbänden, die sich mit (für die AGS) relevanten Themen befassen.

Die Inhalte entsprechen nicht immer den Vorstellungen der SPD und werden nicht immer von der AGS geteilt. Sie dienen aber als Diskussionsgrundlage. 

 

André Brümmer

Redakteur

Beiträge zu Themen, die für Selbständige relevant sind, sowie Anregungen nehmen wir gerne auf (mail@andrebruemmer.de).

(Zurück) zum WEB- Auftritt der Bundes- AGS

 www.ags.spd.de

 

 
 

04.08.2020 in Soziales

Sozialversicherungssystem reformieren!

 
H.P.Wollseifer (Foto: ZDH Scheuring

Strukturreform der Sozialsysteme überfällig!

Das Handwerk will auch wegen der Corona-Krise eine große Entlastung der Betriebe von Sozialabgaben. Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer (Foto: dpa) fordert eine Strukturreform in den Sozialversicherungen. „Es kann nicht sein, dass vor allem die personal- und lohnintensiven kleinen Betriebe des Mittelstandes und des Handwerks das Sozialsystem finanzieren“, sagte Wollseifer. Allein das Handwerk habe 5,5 Millionen Beschäftigte. Was allen zugutekomme, dürfe nicht nur über Arbeitgeber und Arbeitnehmer finanziert werden. Gesamtgesellschaftliche Aufgaben müssten aus Steuern finanziert werden, wie zum Beispiel die Pflegeversicherung. (dpa)

 

 

31.07.2020 in Arbeit und Wirtschaft

Aufgepickt: DIHK-Thema:Wasserstoff

 

 

 

 

Der DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.) informiert als "Thema der Woche" (Ausgabe 30.07.2020) über 

Wasserstoff: Problemlöser der Energiewende?

 

Die Bundesregierung hat Mitte Juni die lang erwartete Nationale Wasserstoffstrategie vorgelegt. Sie beschreibt, wie Wasserstoff als Energieträger und Rohstoff die Klimaschutzanstrengungen in Deutschland unterstützen und den Industriestandort voranbringen soll.  

 

27.07.2020 in Arbeit und Wirtschaft

Anträge zur AGS- Bundeskonferenz

 

Kommunen stärken, Planungs- und Baurecht- Verfahren straffen!

Die Arbeitsgruppe Handwerk hat zwei Anträge an den Vorstand der AGSNRW gesendet zur Beratung auf der Klausurtagung und zur Einbringung auf der Bundeskonferenz.

Sie sind nach Austausch mit Handwerksvertreter Garrelt Duin, NRW- Wirtschaftsminister a.D. entstanden.

1. Länder und Bund müssen Kommunen in ihrer Handlungsfähigkeit stärken, um:

  • Öffentliche Investitionen zu ermöglichen
  • Digitale Infrastruktur der Kommunen auszubauen

 2. Länder und Bund müssen jeweils in ihrer Zuständigkeit Verfahren im Bau- und Vergabebereich beschleunigen, damit Hilfsmaßnahmen kurzfristig wirken.

 

27.07.2020 in Europa

Berufsbildung fördern!

 

27.07.2020

Aufgepickt:

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks, ZDH

zur Berufsbildungsagenda der EU

Aus: ZDH KOMPAKT Juli 2020

Die EU-Kommission hat zum Start der deutschen Ratspräsidentschaft am 1. Juli 2020 eine umfassende bildungspolitische Agenda veröffentlicht. Wie das Handwerk diese bewertet und was aus Sicht des Handwerks bei der Umsetzung  zu beachten ist, darüber informiert ZDH-Kompakt.

 

15.07.2020 in Arbeit und Wirtschaft

Soforthilfe soll nachgebessert werden

 

Um von der Corona-Pandemie betroffenen Solo-Selbstständigen, Freiberuflern und kleinen Unternehmen schnell und unbürokratisch zu helfen, haben Land und Bund mit der NRW-Soforthilfe 2020 insgesamt 4,5 Milliarden Euro Zuschüsse ausgezahlt.

Wie das NRW- Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mitteilt, hat NRW mit dem Ende des Förderzeitraums  ab Anfang Juli gemäß den Bundesvorgaben das angekündigte Abrechnungsverfahren gestartet. . Dabei haben sich einige der Abrechnungsvorgaben als problematisch erwiesen. Der Bund hat nun allen Ländern die Möglichkeit eröffnet, zum Abrechnungsverfahren eine Stellungnahme abzugeben. Um Forderungen nach einem geänderten Rückmeldeverfahren gerecht zu werden, hat Nordrhein-Westfalen dem Bund offene Punkte mitgeteilt und hält das Rückmeldeverfahren bis zur Klärung dieser Fragen an.

Link: